Dachverband
DER STEIRISCHE BEHINDERTENRAT
ZVR: 590376253

8010 Graz Alberstraße 8

Tel.: +43 0316 32 79 36 10

Tel.: +43 664 75 05 18 71 (Sekretariat)
Tel.: +43 664 500 97 21 (Präsident Dr. Werner Gobiet)

dachverband@stmk-behindertenrat.at

 
> Home > Berichte

Suche nach Berichten:

Fr. 1. Apr. 2011, 10:15

Trotz Betroffenheit wird das Sparpaket nicht aufgeschnürt.

Graz, 1. April 2011 - Alle waren stark betroffen, auch LH Stv. Schrittwieser. In einem Gespräch am gestrigen Donnerstag hat der Vorstand des Dachverbands Die Steirische Behindertenhilfe ganz konkret Auswirkungen der Kürzungen nach Umsetzung der neuen Leistungs- und Entgeltverordnung (LEVO) dargestellt.

 
 

Mo. 28. Mär. 2011, 11:34

Die gesamte Rede von Präsident Franz Wolfmayr vom 25. März 2011

Die vollständige Rede steht hier zum Download bereit.

 
 

Fr. 25. Mär. 2011, 19:44

Es ist keine Schande, Entscheidungen wieder zurückzunehmen!

Die größte Protestaktion die es je in der Steiermark gegeben hat, führt klar vor Augen, dass es Zeit ist, das Sparpaket aufzuschnüren und nicht auf dem Rücken derer zu sparen, die Hilfe am nötigsten haben.

 
 

Di. 22. Mär. 2011, 11:52

Protestaktion der Plattform 25

Vertreterinnen und Vertreter zahlreicher steirischer Organisationen haben beschlossen, eine Plattform gegen diese Politik zu gründen. Wir rufen unter den gemeinsamen Losungen

Es reicht! Für alle.
Fair teilen statt kürzen.

zu einer Demonstration in Graz am Freitag, 25. März 2011, auf, um in der Öffentlichkeit gegen diese Politik zu protestieren.
Treffpunkt ist 15 Uhr am Südtirolerplatz. Die Demonstration führt über den Grieskai zur Neutorgasse und von dort über die Herrengasse zum Hauptplatz.

http://www.plattform25.at/

 

Di. 15. Mär. 2011, 12:02

Sparziele der Landesregierung sind eine Katastrophe für Menschen mit Behinderung.

Graz, am 15. März 2011.

Auf mehr als 36 Millionen belaufen sich die geplanten Kürzungen im Bereich der Behindertenhilfe. Bei seiner gestrigen Pressekonferenz hat LH.-Stv. Schrittwieser nur einen Teil der Kürzung für die betroffenen Menschen und die Dienstleistungsorganisationen bekannt gegeben. Zu den von ihm angekündigten 21,82 Millionen Euro kommen noch die Anteile der Sozialhilfeverbände.

 
 
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28