Inhalt

Suche nach Berichten:

Mo. 11. Jän. 2010, 15:08

[Dachverband gegen Kostenrückersätze]

In einer Stellungnahme an den vom Landtag Steiermark eingerichteten Unterausschuss nimmt der Die Steirische Behindertenhilfe gegen Kostenrückersätze Stellung:

Franz Wolfmayr: "Kostenrückersätze führen dazu, dass Menschen mit Behinderung und ihre Sozialen Netzwerke die Dienstleistungen und Hilfsmittel, die sie an sich dringend benötigen, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können, nicht in Anspruch nehmen. Das widerspricht dem Geist des Steiermärkischen Behindertengesetzes."

Darüber hinaus bringen Kostenrückersätze Menschen mit Behinderung immer wieder in die Position des Bittstellers. RR Peter Ripper "Menschen mit Behinderung sind überwiegend arm. Es kann doch nicht Sinn eines Gesetzes sein, uns immer wieder vor Augen zu führen, dass wir abhängig davon sind, dass unsere Bitten um Anerkennung als Härtefall, ein schreckliches Wort, von den zuständigen BeamtInnen erhört werden, damit sie uns von Kostenrückersätzen befreien. Das ist unwürdig und hat nichts mit einem zeitgemäßen Behindertengesetz zu tun".

Weiters bezweifeln wir, dass die Beträge, die als Kostenrückersätze eingehoben werden überhaupt die Verwaltungskosten übersteigen.

Wir fordern daher die Parteien auf, eine Sozialpolitische Entscheidung zu treffen und auf die Kostenrückersätze überhaupt zu verzichten.

 

Do. 3. Dez. 2009, 09:33

[Informationstag zur Umsetzung der UN-Konvention im Parlament]

Die Steirische Behindertenhilfe fordert Aktionspläne der Bundesländer zur Behindertengleichstellung

Am Montag, 30.11.2009 fand im Parlament als gemeinsame Veranstaltung von Parlament, dem Behindertendachverband ÖAR und der ÖKSA (Österreichisches Komitee für soziale Arbeit) ein Informationstag zur Umsetzung der UN-Konvention im Parlament statt.

  

Mi. 18. Nov. 2009, 12:24

[10 Jahre Dachverband "Die Steirische Behindertenhilfe"]

Unter dem Motto: "Wir haben das Recht - auf ein Leben wie andere auch!" versammelten sich gestern zahlreiche Gäste im forumKloster in Gleisdorf, um das 10-Jährige Bestehen der „Steirischen Behindertenhilfe“ und ihre Erfolge zu feiern. Unser Dachverband ist der größte Zusammenschluss von Organisationen und Vereinen zum Thema Behinderung in der Steiermark und einmalig in Österreich. Die Zusammenarbeit der letzten 10 Jahre bewirkte Meilensteine in der Förderung von Menschen mit Behinderung und der Achtung ihrer Rechte.

 

Do. 5. Nov. 2009, 18:04

[Interventionen haben sich gelohnt: GUKG Novelle ermöglicht UBV Aufschulung]

Soeben haben wir von Herrn Waldmüller, Haus der Barmherzigkeit, Wien, die erfreuliche Nachricht übermittelt bekommen, dass sich die gemeinsamen Bemühungen gelohnt haben: die GUKG Novelle wird im § 3a in unserem Sinn novelliert. Die Befähigung zur Unterstützung bei der Basisversorgung wird nicht mehr von einer bestimmten Ausgangsqualifikation abhängig gemacht.

 

Di. 3. Nov. 2009, 11:32

[Dachverband erarbeitet strategische Orientierungen]

In einer Mitgliederversammlung wurden erste Ansatzpunkte für eine strategische Orientierung der Arbeit der nächsten Jahre erarbeitet.

Die Ergebnisse werden jetzt von den Interessengemeinschaften weiter bearbeitet und vom Vorstand bis Anfang 2010 in ein beschlussfähiges Papier zusammengefasst.

Ausgangspunkt der Diskussion in der MItgliederversammlung waren
- die Präsentation von Präsident Peter Ripper über das, was im Dachverband bisher erreicht wurde und
- die Präsentation von Präsident Franz Wolfmayr über die aktuellen Herausforderungen für die Behindertenhilfe.

Beide Präsentationen können Sie in der Anlage herunterladen.

  Seiten: [ 1] | [ 2] | [ 3] | [ 4] | [ 5] | [ 6] | [ 7] | [ 8] | [ 9] | [ 10] | [ 11] | [ 12] | [ 13] | [ 14] | [ 15] | [ 16] | [ 17] | [ 18] | [ 19] | [ 20] | 21 | [ 22] | [ 23] | [ 24] | [ 25] | [ 26] | [ 27] | [ 28]  

Navigation