Dachverband
DER STEIRISCHE BEHINDERTENRAT
ZVR: 590376253

8010 Graz Alberstraße 8

Tel.: +43 0316 32 79 36 10

Tel.: +43 664 75 05 18 71 (Sekretariat)
Tel.: +43 664 500 97 21 (Präsident Dr. Werner Gobiet)

dachverband@stmk-behindertenrat.at

 
> Home > Berichte

Suche nach Berichten:

Do. 9. Jul. 2009, 14:41

Die Steirische Behindertenhilfe lehnt vorgeschlagene gesetzliche Änderungen, die die Anwaltschaften des Landes für Menschen mit Behinderung und PatientInnen betreffen, ab

Die Steiermärkische Landesregierung hat einen Entwurf einer Gesetzesnovelle ausgesandt, mit der die Kontrollmöglichkeiten gegenüber den Anwaltschaften für Menschen mit Behinderung und PatientInnen verschärft werden sollen. Diese gesetzlichen Änderungen lehnt der Dachverband Die Steirische Behindertenhilfe ab, da die Vertraulichkeit der Fallbearbeitungen nicht mehr gesichert wäre.

Sie finden die Stellungnahme in der Anlage.

 
Zahlreiche Ehrengäste nahmen teil und gratulierten dem Orden und Geschäftsführer Dr. Klaus Fankhauser
Das Fest fand an einem der seltenen Tage dieses Sommers statt, der einen Aufenthalt im Freien zum Genuss werden ließ
Im Klub empfing GF Franz Wolfmayr Kooperationspartner der Region von der Stadt, vom AMS, von der BH und einer weiteren Dienstleistungsorganisation
Der Schauspieler August Schmölzer als Moderator, mit der Obfrau des Vereins, Angelika Paar und der Geschäftsführung
 

Mi. 24. Jun. 2009, 11:07

Mitgliedsorganisationen feiern Jubiläen

Zwei Organisationen feierten jüngst Firmenjubiläen: das Pius Institut in Bruck wurde 130 Jahre alt, vergleichsweise jung dagegen die Chance B in Gleisdorf, sie feierte ihr zwanzig jähriges Betriebsjubiläum.

 

Mi. 17. Jun. 2009, 14:15

Personen mit Behinderung wollen arbeiten - Deklaration von Thessaloniki verabschiedet

Am 11. und 12. Juni, fand die EASPD Konferenz zum Thema “Menschen in Arbeit bringen” in Thessaloniki, Griechenland, statt. Mehr als 150 interessierte Sektor Leader, EASPD Mitglieder und Personen mit Behinderung nahmen an der Konferenz teil und besprachen Strategien, wie Personen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt integriert werden können und was Dienstleistungsorganisationen für Personen mit Behinderung dazu tun können, um den Prozess zu unterstützen.

Bei dieser Gelegenheit, beschloss EASPD eine Initiative, die unterstreicht, dass Dienstleistungen so angepasst werden müssen, dass auch in Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise die Vorhaben für das 21. Jahrhundert (Umsetzung der UN Konvention über die Rechte der Menschen mit Behinderung) umgesetzt werden können: die EASPD Deklaration von Thessaloniki.

 

Mi. 20. Mai. 2009, 11:35

Neue Hilfsmittelverordnung durch die Steiermärkische Landesregierung beschlossen

Mit 7. Mai 2009 ist die neue Hilfsmittelverordnung der Steiermärkischen Landesregierung in Kraft getreten. Sie regelt u.a., welche chronischen Erkrankungen nicht als Behinderungen im Sinne des Steiermärkischen Behindertengesetzes gelten bzw. wie hoch die Zuschüsse beim Ankauf von Hilfsmitteln sein können.

 

Fr. 24. Apr. 2009, 09:30

Stellungnahme des Dachverbands zur Novelle des Steiermärkischen Behindertengesetzes 2009

Das Steiermärkische Behindertengesetz wird novelliert. Der Dachverband "Die Steirische Behindertenhilfe" richtet eine Stellungnahme an die Landesregierung:

 
 
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28