Dachverband
DER STEIRISCHE BEHINDERTENRAT
ZVR: 590376253

8010 Graz Alberstraße 8

Tel.: +43 0316 32 79 36 10

Tel.: +43 664 75 05 18 71 (Sekretariat)
Tel.: +43 664 500 97 21 (Präsident Dr. Werner Gobiet)

dachverband@stmk-behindertenrat.at

 
> Home > Berichte

Suche nach Berichten:

Di. 6. Mär. 2012, 07:40

Nationaler Aktionsplan der Bundesregierung - Stellungnahme des Dachverbands

Der Dachverband begrüßt die Initiative der Bundesregierung, zur Umsetzung der UN Konvention einen Nationalen Aktionsplan mit klaren Zielen, Vorhaben und Ressourcen zu entwickeln und beschließen. Auf der Ebene der Vorhaben ist dieser Entwurf allerdings nicht immer klar, auf der Ressourcenebene und der Einbindung der Bundesländer bleibt der NAP unverbindlich.

Der Dachverband hat mit seiner Stellungnahme insgesamt 21 Änderungsvorschläge zum NAP Entwurf vorgelegt.

 
Martin Essl mit Jakob von Uexküll
 

Do. 26. Jän. 2012, 10:02

1. Internationale Zero Konferenz der Essl Stiftung in Wien

Am 23. Jänner 2012 fand in Wien die 1. Internationale Konferenz über gute Politik für Menschen mit Behinderung statt. Finanziert von der Essl Foundation, dem World Future Council und der Bank Austria wurden 6 Beispiele für gesetzliche Regelungen diskutiert, die als Best Practice in der Sicherung der UN Konvention über die Rechte der Menschen mit Behinderung gelten. Martin Essl, der Stifter der Essl Stiftung,... will zum Abbau von Barrieren beitragen und wird diese Konferenz jährlich veranstalten. Während der Konferenz wurde u.a. auch der Zero Projekt Bericht diskutiert, der in Zukunft regelmäßig einen Vergleich liefern soll, wie die Staaten die UN Konvention umsetzen.

 

Di. 13. Dez. 2011, 12:15

Neuer Europäischer Dachverband „Social Services Europe“ SSE vertritt 100.000 Soziale Dienstleistungsunternehmen in Europa

Rund 100.000 Dienstleistungsorganisationen vertritt der neue Dachverband „Social Service Europe“ SSE. Er gehört damit zu den großen Arbeitgeberverbänden in der EU. Und das nicht von ungefähr: arbeiten doch 12% der Arbeitskräfte in Europa im Sozial- und Gesundheitsbereich.

EASPD Präsident Franz Wolfmayr unterzeichnet den Gründungsvertrag für einen neuen großen Arbeitgeberverband in der EU

 

Di. 13. Dez. 2011, 09:21

Behinderte in der Steiermark - Weihnachtsfrieden und Zukunftsangst

Der ORF berichtete in der Sendung Thema am 12. Dezember 2011, dass die Steiermärkische Landesregierung zwar für manche Menschen mit hohem Hilfebedarf nun positive Entscheidungen über die für sie notwendigen Dienstleistungen getroffen hat. Sie galten als sg. Härtefälle und wurden vom Büro des zuständigen Landesrats Schrittwieser individuell entschieden. Damit gibt es nach wie vor keine Rechtssicherheit für sie.

 
 

So. 11. Dez. 2011, 16:07

Als EASPD Präsident trifft Franz Wolfmayr EU Vizepräsidentin Viviane Reding

Am Freitag, 11 November, 2011, traf die Delegation von EASPD - European Association of Service Providers for Persons with Disabilities mit der Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission, Viviane Reding, zuständig für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft sowie Dana Trama-Zada, Mitglied ihres Kabinetts, zusammen.

Franz Wolfmayr, Präsident der EASPD, Luk Zelderloo, Generalsekretär und Irene Bertana, Policy-Assistenten, hatten Gelegenheit, mit Vizepräsidentin Reding konkrete Themen zu besprechen. Es ging um
- die Rolle von Dienstleistungsorganisationen in der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung (UNCRPD), der European Disability Strategy (EDS) und des Accessibility Acts, der 2012 beschlossen werden soll,
- die Auswirkungen der Finanzkrise auf die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung und die Qualität der Dienstleistungen,
- die Finanzierung der Europäischen Organisationen der Zivilgesellschaft, und
- die Menschenrechtsaspekte in der Frage der Beschäftigung von MitarbeiterInnen im Sektor der Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung.

 
 
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27