Dachverband
DER STEIRISCHE BEHINDERTENRAT
ZVR: 590376253

8010 Graz Alberstraße 8

Tel.: +43 0316 32 79 36 10

Tel.: +43 664 75 05 18 71 (Sekretariat)
Tel.: +43 664 500 97 21 (Präsident Dr. Werner Gobiet)

dachverband@stmk-behindertenrat.at

 
> Home > Berichte

Suche nach Berichten:

 

So. 11. Dez. 2011, 16:07

Als EASPD Präsident trifft Franz Wolfmayr EU Vizepräsidentin Viviane Reding

Am Freitag, 11 November, 2011, traf die Delegation von EASPD - European Association of Service Providers for Persons with Disabilities mit der Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission, Viviane Reding, zuständig für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft sowie Dana Trama-Zada, Mitglied ihres Kabinetts, zusammen.

Franz Wolfmayr, Präsident der EASPD, Luk Zelderloo, Generalsekretär und Irene Bertana, Policy-Assistenten, hatten Gelegenheit, mit Vizepräsidentin Reding konkrete Themen zu besprechen. Es ging um
- die Rolle von Dienstleistungsorganisationen in der Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung (UNCRPD), der European Disability Strategy (EDS) und des Accessibility Acts, der 2012 beschlossen werden soll,
- die Auswirkungen der Finanzkrise auf die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung und die Qualität der Dienstleistungen,
- die Finanzierung der Europäischen Organisationen der Zivilgesellschaft, und
- die Menschenrechtsaspekte in der Frage der Beschäftigung von MitarbeiterInnen im Sektor der Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung.

 

Di. 6. Dez. 2011, 08:26

Sozialwirtschaft als produktiver Faktor

Der Dachverband Die Steirische Behindertenhilfe hat im vergangenen Jahr die Sozialwirtschaftlichen Leistungen der Behindertenhilfe untersucht. Der Bericht dazu enthält viele hilfreiche Thesen und Argumente darüber, warum es sogar kontraproduktiv ist, heute in diesem Bereich zu kürzen.

In der Debatte über drastische Sparmaßnahmen der öffentlichen Haushalte gerät, wie immer in solchen Situationen, die Sozialwirtschaft unter ökonomischen Legitimationsdruck. Ideologischer Hintergrund dieser eigentlich latent schwelenden Legitimationskrise ist die öffentliche Wahrnehmung Sozialer Dienste als wesentlicher Kostenfaktor.

Geht es also um die Kürzung von staatlichen Ausgaben, werden besonders jene „Kostenfaktoren“ in die engere Wahl gezogen, deren politisches Gewicht traditionell gering ist. Die Sozialwirtschaft gehört vor allem deshalb dazu, weil sie nach wie vor im Kern mit dem Stigma der Mildtätigkeit und Fürsorge behaftet ist. Dies erschwert Forderungen nach gerechter Verteilung von Ressourcen und Leistungen für unterstützungsbedürftige und beeinträchtigte Menschen im politischen Diskurs.

 
 

Mo. 5. Dez. 2011, 11:17

Gedenken an die Opfer der NS Euthanasie

Gedenkstätte in Graz
Vor zehn Jahren hat unser Dachverband die ersten Initiativen gesetzt. Am Samstag wurde eine Gedenkstätte an die Ermordeten Menschen mit Behinderung in der Steiermark am Menschenrechtsweg im Grazer Leechwald eingeweiht. Der Lebenshilfe Steiermark wurde anlässlich ihres 50 – Jahrjubiläums im vergangenen Jahr der Wunsch nach einem Mahnmal erfüllt. Die Landes- und Stadtpolitik unterstützten das Anliegen.

 

Fr. 2. Dez. 2011, 09:41

3. Dezember - Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

Es ist still geworden in der Steiermark um Menschen mit Behinderung

Die Steirische Reformpartnerschaft gibt keinen Hinweis, wie die existierenden gesellschaftlichen Barrieren für Menschen mit Behinderung beseitigt werden sollen.

Am 3. Dezember soll die Öffentlichkeit besonders auf Probleme von Menschen mit Behinderung aufmerksam gemacht werden, die sie an der aktiven Teilhabe am Leben hindern. Die Vereinten Nationen möchten an diesem Tag besonders den Einsatz für die Würde, Rechte und das Wohlergehen von Menschen mit Behinderung fördern. In Europa leben rund 80 Millionen Menschen mit einer Behinderung.

 
 

Di. 22. Nov. 2011, 09:44

Der Dachverband trauert um Paul Weingraber

Paul Weingraber, ehemaliges Mitglied der Geschäftsführung der Mosaik GmbH, ist tot.

Paul war bereits Mitte der 90er Jahre in der Aktion Plan-Los dabei, war aktives Gründungsmitglied des Dachverbands, war langjähriger Partner in oft schwierigen Entwicklungen der Behindertenhilfe des Landes und ein wahrer Freund.

Die Mitglieder des Dachverbands werden Dich als hilfreichen, aktiven, aufrechten Menschen, der eine positive Atmosphäre durch seine Anwesenheit schaffte, in Erinnerung behalten.

 
 
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28